Marquardt Deutschland
  
Produktnews Switches, Sensors & Controls - Marquardt-Gruppe - 2013

Die Waschmaschine selbst entscheiden lassen: Die neue Dosierung von Marquardt


Rietheim-Weilheim, 18. Juli 2013 Präzise und vollautomatisch gibt die neue Dosierpumpe aus dem Hause Marquardt in Zukunft Waschmaschinen und Geschirrspülern auf den Milliliter genau den Flüssigwaschmittelbedarf für jeden Waschgang vor. Hierbei setzt Marquardt auf das robuste und bewährte Kolbenpumpenprinzip wodurch sowohl saug- als auch druckseitig Förderhöhen bis zu 1.000 Millimeter möglich gemacht werden.

Durch die individuelle Auslegung des Hubvolumens zeigt sich die Dosierpumpe besonders kundenfreundlich. Auf den Bedarfsfall abstimmbar lässt sich das Hubvolumen je nach Wunsch zwischen 1 ml/Hub und 3 ml/Hub anpassen und bietet so höchstmögliche Flexibilität. Ein weiterer Vorteil der Anwendung eines Kolbenpumpenprinzips ist die sehr geringe Viskositätsabhängigkeit, wodurch alle handelsüblichen Flüssigwaschmittel verwendet werden können. Die Pumpen in den Varianten mit AC-Motor beziehungsweise DC-Motor generieren eine Nennförderrate von 50 ml/min. Der robuste Antrieb sorgt für eine hohe Drehzahlstabilität, wodurch die Pumpen über eine einfache Zeitsteuerung betrieben werden können.

Über die Lebensdauer von mehr als 2.400 Waschladungen, was mindestens zehn Jahren Laufzeit der Maschine entspricht, bleibt die Dosierpumpe wartungs- und kundendienstfrei und eignet sich zur Dosierung aller bekannten Weichspüler und Waschmittel, selbst der kurzfristige Gebrauch von Bleichmitteln, der generell jedoch nicht empfohlen wird, stellt diese Pumpe vor keine Probleme.