Marquardt Deutschland
  
Unternehmensnews - Deutschland - 2012

Gemeinschaft und Zusammenhalt: Marquardt-Azubis beim Outdoor-Training


Geschicklichkeit und Teamwork mussten von jedem Einzelnen unter Beweis gestellt werden.

Rietheim-Weilheim, 27. September 2012 32 Auszubildende und DHBW-Studenten des ersten Lehrjahres haben bei einem Outdoor-Training auf der Schwäbischen Alb teilgenommen. Seit bereits acht Jahren bietet Marquardt seinen Auszubildenden dieses Event als Teambildungsveranstaltung zum Auftakt der Ausbildung an. Gemeinschaft und Zusammenhalt stellen wichtige Komponenten der Ausbildung bei dem Rietheimer Unternehmen dar.

Das diesjährige Ziel der frischgebackenen Auszubildenden war Engstingen auf der Haid, gelegen in der sogenannten Mittleren Kuppenalb. Im Seminarhaus „Albläufer“ starteten alle zusammen das Wochenende mit Vorbereitungen für die nächsten Tage. Am darauf folgenden Morgen ging es für die Azubis los – ausgerüstet mit Rucksack, Schlafsack und Kompass. In kleinen Gruppen mussten den Tag über mehrere Aufgaben gemeistert werden. Darunter das gemeinschaftliche Überwinden eines Niederseilparkours, Mut beweisen in den schwindelnden Höhen eines Hochseilgartens sowie das Austesten der eigenen Grenzen auf einer Riesenschaukel. Bevor sie abends dann den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen konnten, errichteten alle gemeinsam das Team-Biwak. Sonntagmorgen kehrten die Auszubildenden schließlich zurück in das Seminarhaus, um das Wochenende mit einem gemeinsamen Mittagessen abzuschließen.

Im Rahmen des Outdoor-Trainings lernen die Auszubildenden, im Team zu arbeiten sowie selbstständig zu planen und zu handeln. Die zwei Tage in der freien Natur stärkten Gemeinschaft und Zusammenhalt, da viele Aufgaben nur im Team und durch Zusprachen der Kollegen zu meistern waren. Marquardt legt sehr viel wert darauf, eine vertraute Atmosphäre insbesondere zwischen allen Auszubildenden zu schaffen.