Marquardt Deutschland
  
Unternehmensnews - Rumänien - 2013

Größtes Marquardt-Werk im Ausland steht jetzt in Sibiu


Sibiu, 23. April 2013 - Der fünfte und damit letzte Bauabschnitt des Marquardt-Werks in Rumänien ist abgeschlossen. Mit einem offiziellen Festakt sowie einem großen Mitarbeiterfest wurde im April die Fertigstellung des Ausbaus gefeiert. Unter den zahlreichen Gästen am Freitag, 19. April, waren neben bekannten Vertretern aus Wirtschaft und Politik ebenso namhafte Vertreter unserer Kundschaft und unserer geschätzten Geschäftspartner gekommen. Dr. Harald Marquardt, Sprecher der Geschäftsführung, sowie seine Geschäftsführerkollegen Stephan Itter und Ernst Kellermann begrüßten zusammen mit Werksleiter Jürgen Schmidt die Gäste in den neuen Räumlichkeiten. Neu ist zwar lediglich der fünfte Bauabschnitt – der jedoch mit ca. 11.000 Quadratmetern an Produktions-, Logistik- und Bürofläche der größte der bisherigen Bauabschnitte ist. Und er ist eben auch der finale.

Mit nun knapp 36.000 Quadratmeter Gesamtfläche und über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat sich der Standort in Sibiu zum größten Auslandsstandort der Marquardt-Gruppe entwickelt. Kunststoff-Fertigung, Elektronik-Fertigung, Automaten-Fertigung, Montage sowie eine neu in Betrieb genommene Lackieranlage machen das Werk zu einem kompetenten Dienstleister unserer Automobilkunden. »Unter anderem, weil wir als Zulieferer der Automobilindustrie international aufgestellt und an Standorten wie hier in Sibiu vertreten sind, platzieren unsere Kunden Aufträge bei uns und demonstrieren damit Verbundenheit sowie Vertrauen in unsere Produkte, Leistungen, Mitarbeiter und Organisation«, sagte Dr. Harald Marquardt in seiner Ansprache. Der reine Automobilstandort in Sibiu hat eine eigene Entwicklungs-Abteilung, die einerseits selbstständig Projekte verfolgt, andererseits auch wichtige Unterstützung für die Entwicklungs-Bereiche am Stammsitz in Rietheim-Weilheim leistet.

Über die Fertigungstechnologien und Kernkompetenzen von Marquardt konnten sich die Gäste nach den Grußworten der Geschäftsführung sowie von Sibius Bürgermeister Klaus Werner Iohannis, Ioan Cindrea (Präsident des Kreisrats in Sibiu) und dem deutschen Konsul Thomas Gerlach bei einem geführten Rundgang durch die Produktion überzeugen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durften am Samstag, 20. April, ihre achtjährige Erfolgsgeschichte und ihre neuen Anbauten feiern. Mit einem großen Mitarbeiterfest mit Tanz- und Showeinlagen gingen die Festtage zu Ende.